Aktuelles

Schutz für Hl. Johannes Nepomuk

Standort an der Rettenbachbrücke

Da die Statue im vergangenen Winter einige Schäden erlitten hatte, ersuchte der Ischler Heimatverein die Stadt Bad Ischl um einen Schutz für diese.

Frau Bürgermeisterin Ines Schiller stimmte zu. DI arch Franz Federspiel entwarf einen Schutz nach älterem Vorbild, der städtische Wirtschaftshof führte die Arbeiten aus. Im November 2020 erheilt der Heilige nun eine Art Häuschen gegen die Unbilden der Witterung.

Weitere aktuelle Aktivitäten finden Sie auch unter "Jahresbericht 2020" und "Kleindenkmäler".

Rettung eines Freskos

Das Haus Leitenbergerstraße 5 wird abgerissen. Auf der Fassade findet sich ein Fresko „Maria Himmelfahrt“. Ähnliche Bilder waren einst auf vielen Ischler Häusern zu finden.

Durch Zufall haben wir den Abriss rechtzeitig entdeckt und mit Herrn Josef Zeppetzauer, der das Haus gekauft hat, Verbindung aufgenommen. Er hat sich spontan bereit erklärt das Fresko abnehmen zu lassen und wird es nach Restaurierung auf dem Neubau anbringen lassen.

Danke unserem Ehrenmitglied Josef Zeppetzauer (ze-bau)!

Macku Gedenktafel

Eine Initiative des IHV

Auf Initiative des Ischler Heimatvereins stifteten die Stadtgemeinde Bad Ischl und das Lehárfestival eine Gedenktafel an den Gründervater der Operettenfestwochen Prof. Eduard Macku. Er war auch Ehrenringträger unserer Stadt.

Die Tafel wurde Anfang November 2020 beim Eingang ins Foyer angebracht und wurde von Steinmetzmeister Günter Brucker hergestellt.

Erinnerungsschatz

wieder geschlossen

 

Leider mussten wir wegen  der derzeitigen Lage den Erinnerungschatz wieder schließen.

Es wird aber intern weiter gearbeitet.

Unser Archivar Herr Wolfgang Eisl ist unter Tel.Nr. 0664 2109273 erreichbar.

Obmann Johannes Eberl: 06132 25300

Marien Kapelle an der Engleiten Straße

Schwerer Schaden

Vor einiger Zeit wurde die Marien Kapelle in Engleiten durch ein Fahrzeug schwer beschädigt. Der Fahrer meldete den Schaden sofort seiner Versicherung (Danke!).

Die Beschädigung wurde von Privatpersonen aber auch von der Stadtgemeinde Bad Ischl dem Ischler Heimatverein gemeldet. Nun galt es den Besitzer zu finden (Altbürgermeister Georg Nitzler hatte sich um das Kulturdenkmal laufend gekümmert, es gehörte ihm aber nicht). Zuletzt konnte nur festgestellt werden, dass die Kapelle auf dem Grund der Bundesforste steht. Diese sind froh, wenn sich der Heimatverein der Sache annimmt. 

Wir haben bereits Kontakt mit der Versicherung aufgenommen und bei einer Baufirma einen Kostenvoranschlag für die offensichtlich ziemlich aufwendige Reparatur angefordert. Sobald wir alles beisammen haben soll der Schaden behoben werden und ein Denkmal aus der Biedermeierzeit erhalten werden.

Der Ischler Heimatverein hat seit Jahrzehnten einen Schaukasten in der Kirchenmauer gemeinsam mit der Goldhauben-, Kopftuch und Schwammerlhutgruppe. Allmählich haben Feuchtigkeit und Rost das Objekt schwer beschädigt und wir haben von der Fa. Schiendorfer einen neuen Schaukasten anfertigen lassen. Fleißige Helfer waren Rudi Fahrner, Hans Peter Ischlstöger und Sepp Leithner.

Im September 2020 konnte dieser seiner Bestimmung übergeben werden. Hanni Ballerin und Josef Hillingrathner gestalteten die erste Präsentation für den Ischler Heimatverein.

Inschrift im Kirchturm

Untersuchungen im August 2020

Im Ischler Kirchturm, der einst Teil der kleineren gotischen Kirche war, befindet sich eine Inschrift, die wegen ihrer Unvollständigkeit kaum zu deuten ist.

Der Ischler Heimatverein hat nun an eine Restauratorin den Auftrag gegeben, weitere Teile dieser Inschift frei zu legen (falls vorhanden). 

Leider konnten keine neuen Erkenntnisse zur Geschichte unserer Pfarre gewonnen werden.

Heimatverein auf Facebook

Heimatverein goes Social Media!

Nach dem tollen Erfolg des neuen digitalen Kulturpfades für Bad Ischl hat sich der Heimatverein dazu entschlossen auch auf Facebook präsent zu sein. Die Möglichkeit dafür hat Mag. Kurt Eckel geschaffen. Auf der Seite "Ischler Heimatverein" wird künftig über Aktuelles ebenso informiert, wie über bereits vergangene Aktionen. Wir würden uns sehr freuen, wenn alle Mitglieder, die selbst auf Facebook sind, die Seite mit „gefällt mir“ markieren bzw. teilen.

Projekt Kulturpfade

Ab sofort online!

Es ist so weit! Sie finden ab sofort unsere Kulturpfade Bad Ischl im Internet unter www.kulturpfade-badischl.at 

Projektbeschreibung:

Bad Ischls Kulturdenkmäler im Internet finden und sich informieren. Mehr als 280 Denkmäler mit Bildern, informativen Texten, verortet am interaktiven Stadtplan!

Infos zu den Kulturpfaden

Einweihung Marterl Soleleitungsweg

Termin wird nach Aufhebung der Wegsperre fixiert

Wie in der Ischler Woche am 29.11.2017 berichtet ist das Bild aus dem Marterl am Soleleitungsweg verschwunden.

Der Ischler Heimatverein ließ nun durch Ing. Herbert Panzl eine neue Grundplatte anfertigen. Hanni Ballerin hat nach altem Vorbild mit viel Liebe ein neues Andachtsbild gemalt. Dieses soll nun in der Felsnische in der Nähe des Kaiser Jagdstandbildes seinen Platz finden.

Leider ist der Soleleitungsweg nun schon etwa 1 Jahr gesperrt und wir können das neue Bild noch nicht segnen lassen.

Der Ischler Heimatverein gab für das Projekt rund € 600,- aus und würde sich über Spenden freuen:

Konto bei der Sparkasse Salzkammergut lautend auf „Ischler Heimatverein“ AT47 2031 4000 0000 4705, Kennwort „Marterl“