Aktuelles

Weitere aktuelle Aktivitäten finden Sie auch unter "Jahresbericht 2020" und "Kleindenkmäler".

Der Ischler Heimatverein hat seit Jahrzehnten einen Schaukasten in der Kirchenmauer gemeinsam mit der Goldhauben-, Kopftuch und Schwammerlhutgruppe. Allmählich haben Feuchtigkeit und Rost das Objekt schwer beschädigt und wir haben von der Fa. Schiendorfer einen neuen Schaukasten anfertigen lassen. Fleißige Helfer waren Rudi Fahrner, Hans Peter Ischlstöger und Sepp Leithner.

Im September 2020 konnte dieser seiner Bestimmung übergeben werden. Hanni Ballerin und Josef Hillingrathner gestalteten die erste Präsentation für den Ischler Heimatverein.

Inschrift im Kirchturm

Untersuchungen im August 2020

Im Ischler Kirchturm, der einst Teil der kleineren gotischen Kirche war, befindet sich eine Inschrift, die wegen ihrer Unvollständigkeit kaum zu deuten ist.

Der Ischler Heimatverein hat nun an eine Restauratorin den Auftrag gegeben, weitere Teile dieser Inschift frei zu legen (falls vorhanden). 

Über Ergebnisse wird berichtet werden.

Des Kaisers Reiterei

Sonderausstellung im Museum der Stadt Bad Ischl

1.Juli bis 31. Oktober 2020

Die Sonderausstellung „Des Kaisers Reiterei“ 2020 zeigt den Reitergeist, die eleganten Uniformen, die weitläufigen Gestüte und die Kampfweise der „berittenen Waffen“ der Doppelmonarchie Österreich-Ungarn.

Geöffnet:

Mitwoch 14 – 19 Uhr

Donnerstag bis Sonntag 10 – 17 Uhr

Fußmaler Louis Steinkogler

Bleistiftzeichnung "Weißgerberhaus"

Unser Archivar Wolfgang Eisl entdeckte eine Bleistiftzeichnung des gebürtigen Ischlers Alois "Louis" Steinkogler in einer Auktionsliste des Dorotheums. Steinkogler (1867-1929) war in  der Ortschat Hinterstein geboren. Trotz großer Behinderung (er hatte keine Arme und Hände) erlernte er viele Fertigkeiten mit den Füßen. Er wurde Fußmaler und brachte es zu einer erstaunlichen Meisterschaft. Er bereiste ganz Europa und spielte mit seinen Füßen sogar Hackbrett. Auch das Kartenspiel war ihm so möglich. Während einer Tour durch Deutschland verstarb Steinkogler in Nürnberg.

Der Innere Rat des Ischler Heimatvereins beschloss das Bild zu erwerben, falls es zum Ausrufungspreis von € 200,- zu haben wäre. Dies gelang und so haben wir nun im "Erinnerungsschatz" ein Bild mit einer ganz besonderen Geschichte und Bedeutung für Ischl..

Erinnerungsschatz

mit Einschränkung geöffnet

Nach der Corona-bedingten Sperre wird nun die Arbeit im Erinnerungsschatz wieder aufgenommen.

Es kann aber immer nur eine Person eintreten (bitte mit Schutzmaske). Daher wird um Anmeldung gebeten. 

Öffnungszeiten wie bisher jeden Donnerstag von 9 - 12 Uhr (Feiertage ausgenommen).

Unser Archivar Herr Wolfgang Eisl ist unter Tel.Nr. 0664 2109273 erreichbar.

Heimatverein auf Facebook

Heimatverein goes Social Media!

Nach dem tollen Erfolg des neuen digitalen Kulturpfades für Bad Ischl hat sich der Heimatverein dazu entschlossen auch auf Facebook präsent zu sein. Die Möglichkeit dafür hat Mag. Kurt Eckel geschaffen. Auf der Seite "Ischler Heimatverein" wird künftig über Aktuelles ebenso informiert, wie über bereits vergangene Aktionen. Wir würden uns sehr freuen, wenn alle Mitglieder, die selbst auf Facebook sind, die Seite mit „gefällt mir“ markieren bzw. teilen.

Projekt Kulturpfade

Ab sofort online!

Es ist so weit! Sie finden ab sofort unsere Kulturpfade Bad Ischl im Internet unter www.kulturpfade-badischl.at 

Projektbeschreibung:

Bad Ischls Kulturdenkmäler im Internet finden und sich informieren. Mehr als 280 Denkmäler mit Bildern, informativen Texten, verortet am interaktiven Stadtplan!

Infos zu den Kulturpfaden

Einweihung Marterl Soleleitungsweg

Termin wird nach Aufhebung der Wegsperre fixiert

Wie in der Ischler Woche am 29.11.2017 berichtet ist das Bild aus dem Marterl am Soleleitungsweg verschwunden.

Der Ischler Heimatverein ließ nun durch Ing. Herbert Panzl eine neue Grundplatte anfertigen. Hanni Ballerin hat nach altem Vorbild mit viel Liebe ein neues Andachtsbild gemalt. Dieses soll nun in der Felsnische in der Nähe des Kaiser Jagdstandbildes seinen Platz finden.

Leider ist der Soleleitungsweg nun schon etwa 1 Jahr gesperrt und wir können das neue Bild noch nicht segnen lassen.

Der Ischler Heimatverein gab für das Projekt rund € 600,- aus und würde sich über Spenden freuen:

Konto bei der Sparkasse Salzkammergut lautend auf „Ischler Heimatverein“ AT47 2031 4000 0000 4705, Kennwort „Marterl“