Aktuelles

Weitere aktuelle Aktivitäten finden Sie auch unter "Jahresbericht 2020" und "Kleindenkmäler".

Geologische Wanderung

22. August 2020

Geologische Halbtagswanderung im Koppenwinkel und zur Bühlerbach-Karstquelle in Obertraun, optional Koppenbrüllerhöhle

Samstag, 22. August 2020: Abfahrt um 9:03 mit REX vom Bahnhof Bad Ischl nach Obertraun Koppenbrüllerhöhle. Die Rückfahrt, ebenso mit REX von Obertraun Koppenbrüllerhöhle nach Bad Ischl ist für 14,24 (bei Höhlenbesuch 16,24) vorgesehen.

Führung: Dr. Harald Lobitzer, Lindaustrasse 3, 4820 Bad Ischl, Tel. 06132-24482, harald.lobitzer@aon.at

Kosten: Bahnfahrt Bad Ischl – Obertraun Koppenbrüllerhöhle und zurück, optional Führung in Koppenbrüllerhöhle.

Für Anreisende mit dem PKW besteht eine Parkmöglichkeit beim Gasthof „Koppenrast“.

 

Thema: Karst und Wasser

Der wild-romantische Talschluss des Koppenwinkels befindet sich etwa 3 km östlich des Ortszentrums von Obertraun und steht seit dem Jahr 1978 unter Naturschutz. Unsere bequeme Wanderung beginnt bei der Bahnstation Obertraun-Koppenbrüllerhöhle, wobei sowohl die Koppenwinkel-Lacke und die Bühlerbach-Ursprung-Karstquelle, optional auch die Koppenbrüllerhöhle besucht werden.

Ausklang zu Mittag bzw. am frühen Nachmittag im Gasthof Koppenrast.

 

Literatur-Tipps

Lobitzer, Harald (Red.), unter Mitarbeit von Brands, Michael, Draxler, Ilse, Grabner, Michael, Kowarik, Kerstin, Mayr, Michael, Pavuza, Rudolf, Reiter, Robert, Reschreiter, Hans, Schindlbauer, Gottfried, Schubert, Gerhard, Stummer, Günter & Weidinger, Johannes T. (2013): Rund um den Hallstätter See. Salzkammergut. Oberösterreich.- Geologische Spaziergänge, 141 S., reich illustriert, Wien (Geologische Bundesanstalt).

Geologische Karte: Geologische Karte der Republik Österreich 1:50.000, Blatt 96 Bad Ischl.

 

Anmeldung wegen Platzreservierung im Gh. Koppenrast erbeten

Ausrüstung: Leichte Wanderschuhe, Regenschutz

Nur bei Schönwetter

Fußmaler Louis Steinkogler

Bleistiftzeichnung "Weißgerberhaus"

Unser Archivar Wolfgang Eisl entdeckte eine Bleistiftzeichnung des gebürtigen Ischlers Alois "Louis" Steinkogler in einer Auktionsliste des Dorotheums. Steinkogler (1867-1929) war in  der Ortschat Hinterstein geboren. Trotz großer Behinderung (er hatte keine Arme und Hände) erlernte er viele Fertigkeiten mit den Füßen. Er wurde Fußmaler und brachte es zu einer erstaunlichen Meisterschaft. Er bereiste ganz Europa und spielte mit seinen Füßen sogar Hackbrett. Auch das Kartenspiel war ihm so möglich. Während einer Tour durch Deutschland verstarb Steinkogler in Nürnberg.

Der Innere Rat des Ischler Heimatvereins beschloss das Bild zu erwerben, falls es zum Ausrufungspreis von € 200,- zu haben wäre. Dies gelang und so haben wir nun im "Erinnerungsschatz" ein Bild mit einer ganz besonderen Geschichte und Bedeutung für Ischl..

Schaukasten Kirchenmauer

Demontage 17.6.2020

Gemeinsam mit der Goldhauben-, Kopftuch- und Schwammerlhutgruppe hat der Ischler Heimatverein seit seinem Bestehen einen Schaukasten in der Kirchenmauer. Bei näherer Nachschau stellte sich heraus, dass die Metallteile bereits total verrostet sind. Es wurde daher beschlossen, einen neuen anfertigen zu lassen.

Am 17. Juni wurde nun der alte Schaukasten von fleißigen Helfern demontiert. Dabei stellte sich heraus, dass darunter noch die verfaulten Reste eines früheren Schaukasten waren. Also höchste Zeit für die Maßnahme.

Zum 70. Geburtstag gönnt sich der IHV also einen neuen Schaukasten gemeinsam mit der Goldhaubengruppe, die auch die Kosten mit uns teilt.

Kreuz restauriert

Kreuz vom "Unteren Kreuzstein" am Soleweg

Das Kreuz, das an so manches Unglück beim "Unteren Kreuzstein" in Mitterweißenbach erinnert, wurde nun restauriert und zum Jahrestag des größten Schiffsunglücks am 3.6.1720 wieder aufgestellt. Näheres finden Sie im Jahresbericht 2020 und unter Kleindenkmäler.

Zusätzlich zum Kreuz wurden zwei Votivtafeln angebracht, die von den Unglücken 1720 und 1816 erzählen.

Erinnerungsschatz

mit Einschränkung geöffnet

Nach der Corona-bedingten Sperre wird nun die Arbeit im Erinnerungsschatz wieder aufgenommen.

Es kann aber immer nur eine Person eintreten (bitte mit Schutzmaske). Daher wird um Anmeldung gebeten. 

Öffnungszeiten wie bisher jeden Donnerstag von 9 - 12 Uhr (Feiertage ausgenommen).

Unser Archivar Herr Wolfgang Eisl ist unter Tel.Nr. 0664 2109273 erreichbar.

Heimatverein auf Facebook

Heimatverein goes Social Media!

Nach dem tollen Erfolg des neuen digitalen Kulturpfades für Bad Ischl hat sich der Heimatverein dazu entschlossen auch auf Facebook präsent zu sein. Die Möglichkeit dafür hat Mag. Kurt Eckel geschaffen. Auf der Seite "Ischler Heimatverein" wird künftig über Aktuelles ebenso informiert, wie über bereits vergangene Aktionen. Wir würden uns sehr freuen, wenn alle Mitglieder, die selbst auf Facebook sind, die Seite mit „gefällt mir“ markieren bzw. teilen.

Projekt Kulturpfade

Ab sofort online!

Es ist so weit! Sie finden ab sofort unsere Kulturpfade Bad Ischl im Internet unter www.kulturpfade-badischl.at 

Projektbeschreibung:

Bad Ischls Kulturdenkmäler im Internet finden und sich informieren. Mehr als 280 Denkmäler mit Bildern, informativen Texten, verortet am interaktiven Stadtplan!

Infos zu den Kulturpfaden

Grabmal Thurn und Taxis

Restaurierung hat begonnen

Das Grabmal der Prinzessin Aurora von Thurn und Taxis zählt wohl zu den eindrucksvollsten auf dem Bad Ischler Friedhof. Es wurde laut Inschift auf der Rückseite für alle Zeiten der Gemeinde Bad Ischl übereignet. Der Zustand des Grabes ist bedenklich, Gefahr ist im Verzug. Da sich nun die Fürstenfamilie Thurn und Taxis bereit erklärt hat, uns bei der Restaurierung zu unterstützen, haben wir die Ausgaben beschlossen. 

Restaurierung der Umzäunung, Laterne, Verzierungen: Metallrestaurator Riemer, Wien

Reinigungsarbeiten der Tafeln, Instandsetzung des Grabaufbaues, teilweise Erneuerung der Beschriftung; Steinmetzmeister Brucker

Bedachung: Dachdecker Berner, Strobl

Gesamtkosten: € 12276,- (es handelt sich um äußerst aufwendige Arbeiten!)

Förderansuchen wurden an die möglichen Stellen gestellt.

Im Fotoalbum sehen Sie die Demontage der Metallteile am 10.7.2019 durch Steinbmetzmeister Günter Brucker, einen Dachdecker der Firma Berner und Metallrestaurator Riemer (Wien).

Einweihung Marterl Soleleitungsweg

Termin wird nach Aufhebung der Wegsperre fixiert

Wie in der Ischler Woche am 29.11.2017 berichtet ist das Bild aus dem Marterl am Soleleitungsweg verschwunden.

Der Ischler Heimatverein ließ nun durch Ing. Herbert Panzl eine neue Grundplatte anfertigen. Hanni Ballerin hat nach altem Vorbild mit viel Liebe ein neues Andachtsbild gemalt. Dieses soll nun in der Felsnische in der Nähe des Kaiser Jagdstandbildes seinen Platz finden.

Leider ist der Soleleitungsweg nun schon etwa 1 Jahr gesperrt und wir können das neue Bild noch nicht segnen lassen.

Der Ischler Heimatverein gab für das Projekt rund € 600,- aus und würde sich über Spenden freuen:

Konto bei der Sparkasse Salzkammergut lautend auf „Ischler Heimatverein“ AT47 2031 4000 0000 4705, Kennwort „Marterl“