Aktuelles

Spendenaktion Hl. Grab - Kapelle

Start: Ostern 2021

Das Foto zeigt einen der Wächter der Hl. Grab – Kapelle auf dem Kalvarienberg in Bad Ischl. Deutlich erkennt man die Schäden durch Feuchtigkeit. Der obere Teil der Gestalt ist noch im Original erhalten, der untere wurde einmal ergänzt. Auch im Inneren der Kapelle, die ein barockes Juwel aus dem Jahr 1765 darstellt, steht es nicht zum Besten.

 Nun hat sich der Ischler Heimatverein in Zusammenarbeit mit der Pfarre und dem Bundesdenkmalamt entschlossen, die allseits beliebte Barockkapelle restaurieren zu lassen und zu retten, was noch zu retten ist.

Folgende Arbeiten sind vorgesehen:

 

Kosten des Vorhabens: Rund € 33 200,-

Unterstützungen in der Höhe von € 12 050,- sind bereits zugesagt.

Bleibt ein Rest von € 21 150,-

Der Ischler Heimatverein bittet daher um Spenden für dieses Vorhaben.

 Wir bitten um Überweisung der Spende auf unser Konto lautend auf „Ischler Heimatverein“ AT47 2031 4000 0000 4705

Kennwort: Hl. Grab

Zweite Möglichkeit:

Ihre Spende ist von der Steuer absetzbar, wenn Sie über das Bundesdenkmalamt eingezahlt wird.

 Spendenkonto Bundesdenkmalamt:

Kontowortlaut: Bundesdenkmalamt 1010 Wien

IBAN: AT07 0100 0000 0503 1050

Bei Telebanking geben Sie bitte unbedingt den

Aktionscode bekannt: A284

 Wir freuen uns über jede Unterstützung des Vorhabens!

Wir senden gerne einen Zahlschein zu - bitte Bekanntgabe Ihrer Adresse an info@ischler-heimatverein.at

 

Sonderausstellung 2021

Der Vergessenheit entrissen - in Erinnerung geblieben

Die neue Sonderausstellung im Museum der Stadt Bad Ischl ist seit 1. April zugänglich. Kustodin Maria Sams konnte als erste Gäste Bürgermeisterin Ines Schiller und Stadträtin Marija Gavric begrüßen. Unter dem Titel „der Vergessenheit entrissen – in Erinnerung geblieben“ widmet sich die Ausstellung Künstlern aus Bad Ischl, die vielen Ischlern nicht unbedingt mehr im Gedächtnis sind. Diese Künstler haben während ihrer Tätigkeit viele Ansichten von Bad Ischl und der Umgebung festgehalten und so ist die Ausstellung auch eine Entdeckungsreise durch die Stadt und ihre Vergangenheit.

 

Geöffnet:

Mittwoch 14 – 19 Uhr

Donnerstag bis Sonntag 1o – 17 Uhr

Weitere aktuelle Aktivitäten finden Sie auch unter "Jahresbericht 2020" und "Kleindenkmäler".

Rettung eines Freskos

Das Haus Leitenbergerstraße 5 wird abgerissen. Auf der Fassade findet sich ein Fresko „Maria Himmelfahrt“. Ähnliche Bilder waren einst auf vielen Ischler Häusern zu finden.

Durch Zufall haben wir den Abriss rechtzeitig entdeckt und mit Herrn Josef Zeppetzauer, der das Haus gekauft hat, Verbindung aufgenommen. Er hat sich spontan bereit erklärt das Fresko abnehmen zu lassen und wird es nach Restaurierung auf dem Neubau anbringen lassen.

Danke unserem Ehrenmitglied Josef Zeppetzauer (ze-bau)!

Erinnerungsschatz

wieder geschlossen

 

Leider mussten wir wegen  der derzeitigen Lage den Erinnerungschatz wieder schließen.

Es wird aber intern weiter gearbeitet.

Unser Archivar Herr Wolfgang Eisl ist unter Tel.Nr. 0664 2109273 erreichbar.

Obmann Johannes Eberl: 06132 25300

Marien Kapelle an der Engleiten Straße

Schwerer Schaden

Vor einiger Zeit wurde die Marien Kapelle in Engleiten durch ein Fahrzeug schwer beschädigt. Der Fahrer meldete den Schaden sofort seiner Versicherung (Danke!).

Die Beschädigung wurde von Privatpersonen aber auch von der Stadtgemeinde Bad Ischl dem Ischler Heimatverein gemeldet. Nun galt es den Besitzer zu finden (Altbürgermeister Georg Nitzler hatte sich um das Kulturdenkmal laufend gekümmert, es gehörte ihm aber nicht). Zuletzt konnte nur festgestellt werden, dass die Kapelle auf dem Grund der Bundesforste steht. Diese sind froh, wenn sich der Heimatverein der Sache annimmt. 

Wir haben bereits Kontakt mit der Versicherung aufgenommen und bei einer Baufirma einen Kostenvoranschlag für die offensichtlich ziemlich aufwendige Reparatur angefordert. Sobald wir alles beisammen haben soll der Schaden behoben werden und ein Denkmal aus der Biedermeierzeit erhalten werden.

Heimatverein auf Facebook

Heimatverein goes Social Media!

Nach dem tollen Erfolg des neuen digitalen Kulturpfades für Bad Ischl hat sich der Heimatverein dazu entschlossen auch auf Facebook präsent zu sein. Die Möglichkeit dafür hat Mag. Kurt Eckel geschaffen. Auf der Seite "Ischler Heimatverein" wird künftig über Aktuelles ebenso informiert, wie über bereits vergangene Aktionen. Wir würden uns sehr freuen, wenn alle Mitglieder, die selbst auf Facebook sind, die Seite mit „gefällt mir“ markieren bzw. teilen.

Projekt Kulturpfade

Ab sofort online!

Es ist so weit! Sie finden ab sofort unsere Kulturpfade Bad Ischl im Internet unter www.kulturpfade-badischl.at 

Projektbeschreibung:

Bad Ischls Kulturdenkmäler im Internet finden und sich informieren. Mehr als 280 Denkmäler mit Bildern, informativen Texten, verortet am interaktiven Stadtplan!

Infos zu den Kulturpfaden

Einweihung Marterl Soleleitungsweg

Termin wird nach Aufhebung der Wegsperre fixiert

Wie in der Ischler Woche am 29.11.2017 berichtet ist das Bild aus dem Marterl am Soleleitungsweg verschwunden.

Der Ischler Heimatverein ließ nun durch Ing. Herbert Panzl eine neue Grundplatte anfertigen. Hanni Ballerin hat nach altem Vorbild mit viel Liebe ein neues Andachtsbild gemalt. Dieses soll nun in der Felsnische in der Nähe des Kaiser Jagdstandbildes seinen Platz finden.

Leider ist der Soleleitungsweg nun schon etwa 1 Jahr gesperrt und wir können das neue Bild noch nicht segnen lassen.

Der Ischler Heimatverein gab für das Projekt rund € 600,- aus und würde sich über Spenden freuen:

Konto bei der Sparkasse Salzkammergut lautend auf „Ischler Heimatverein“ AT47 2031 4000 0000 4705, Kennwort „Marterl“