Jahresbericht 2021

Restaurierung Fresken Kreuzkapelle

Beginn: 4. Mai 2021

Die vom Ischler Heimatverein im Jahr 2008 freigelegten und restaurierten Fresken in der Kreuzkapelle am Traunkai wiesen durch Salz-Ausblühungen wieder Schäden auf. Um weiteren Verfallzu vermeiden, müssen die Fresken restauratorisch behandelt werden. Dies wird durch die Firma Diplom Restauratoren Tinzl durchgeführt. 

Die erforderlichen Mittel von rund € 4000,- werden durch Förderungen aufgebracht (Bundesdenkmalamt, Stadtgemeinde Bad Ischl).

Restaurierung Hl. Grab Kapelle

Beginn: 5. Mai 2021

Die Hl. Grab – Kapelle auf dem Kalvarienberg in Bad Ischl wurde 1765 erbaut und ist bei der Bevölkerung sehr beliebt. Gerade um die Osterzeit konnten viele Besucher feststellen, dass die Kapelle in einem traurigen Zustand ist.

Der Ischler Heimatverein hat sich daher entschlossen, dieses wertvolle Denkmal in Zusammenarbeit mit der Pfarre, dem Bundesdenkmalamt und der Stadt Bad Ischl restaurieren zu lassen.

 Folgende Arbeiten sind vorgesehen:

 Kosten des Vorhabens: Rund € 33 200,-


Maiandacht Kreuzplatzaltar

28. Mai 2021

Seit der Neugestaltung des Kreuzplatzaltars im Jahre 2015 ist es zur lieben Tradition geworden, auf dem Kreuzplatz vor dem Altar eine Maiandacht zu feiern.

Am 28.5.2021 fanden sich rund 50 Personen auf dem romantischen Platz ein, um mit Pater Jakobus die Maiandacht zu feiern. Begleitet wurde die Veranstaltung von einem Quintett der Bürgermuikkapelle. Die fünf Musiker mit Josef Leitner sehen es als Ehrensache an, bei der Maiandacht am Kreuzplatz mitzuwirken. Danke!

Maiandacht Kreuzkapelle

31. Mai 2021

Am letzten Tag des Monats Mai trafen sich rund 45 Personen zu einer Maiandacht bei der Kreuzkapelle am Traunkai. Herr Pfarrer i.P. Franz Peter Handlechner gestaltete eine gehaltvolle Feier. Das wunderschöne Wetter trug zur positiven Stimmung bei.

Bürgermeisterin beim Inneren Rat

16. Juni 2021

Am 16. Juni besuchte Frau Bürgermeisterin Ines Schiller eine Sitzung des "Inneren Rates". Es gab eine angeregte Diskussion über Probleme und Pläne des Ischler Heimatvereins.

Frau Schiller versicherte dem Ischler Heimatverein weiter die Unterstützung der Stadt Bad Ischl bei den verschiedenen Projekten.

Im Anschluss an die Sitzung besuchte die Frau Bürgermeisterin noch den "Erinnerungsschatz". Sie war seit 2013 nicht mehr da gewesen und war über die Fülle von interessanten Objekten erstaunt, die wir hier aufbewahren. Die Mitarbeiter des Erinnerungsschatzes informierten über ihre Arbeit.

Im Bild Frau Bürgermesitern Ines Schiller mit der druckfrischen Ausgabe der Mitteilungen Nr. 40, rechts von ihr Obmann Johannes Eberl und Archivar Wolfgang Eisl.

Tafel Kaiser Jubiläumsweg

Renovierung Juni 2021

Die Erklärungstafel am Beginn des Kaiser Jubiläumsweges in Rettenbach war in den letzten Jahren unleserlich geworden.

Der Ischler Heimatverein ließ diese Tafel mit Unterstützung des Toursimusverbandes von der Malerei Neureiter renovieren. 

Neue Orientierungstafel auf Wildenstein

9. Juli 2021

Frau Dr. Beatrix Bartos spendete für die Ruine Wildenstein eine neue Orientierungstafel. Der Entwurf stammt von DI arch. Franz Federspiel.

Wenn man nun die Ruine betritt hat man gleich links die übersichtlich gestaltete Tafel mit Bildern, einem Plan und klar erklärendem Text. Am 9. Juli trafen sich DI Franz Federspiel, IHV Obmann johannes Eberl, Frau Dr. Beatrix Bartos und Kulturstadträtin Marija Gavric zu einem Fototermin.

Es gibt in Hinblick auf das Jahr 2024 Pläne für die Attraktivierung der Ruine. Am 15. Juni trafen sich aus diesem Grund DI Franz Federspiel und der Geschäftsführer der Katrin Seilbahn Johannes Aldrian zu einem Meinunsaustausch an Ort und Stelle.

Unser 900. Mitglied

Foto vom 18. August 2021

Am 6. Oktober 2020 trat Frau Karolin Kellerer aus München dem Ischler Heimatverein bei. Sie war genau unser 900. Mitglied, wir konnten aber kein Foto machen, da sie mit ihrem Gatten wegen der Corona-Maßnahmen nicht nach Bad Ischl reisen wollte.

Am 18. August war es dann so weit - Kurt Eckel (der Frau Kellerer geworben hatte) fotografierte  das Ehepaar Kellerer und Obmann Johannes Eberl im Garten des Museums der Stadt. Anschließend zeigten Eckel und Eberl  den neuen Mitgliedern (auch Andreas Kellerer trat dem IHV bei) unseren Erinnerungsschatz.

Studenten im Erinnerungsschatz

19. und 20. August 2021

Mitte August weilten Studentinnen und Studenten der Universitäten Wien und Linz in Ischl. Sie arbeiten an Projekten für die Kulturhauptstadt 2024.

Ihr Interesse galt der Infrastruktur, der Nachkriegszeit in Ischl und dem Fremndenverkehr einst und jetzt.

Wir konnten ihnen im Erinnerungsschatz viele interessante Dinge zeigen. allerdings wurde die Zeit zu kurz.

Wirer Ehrung anlässlich seines 250. Geburtstages

22. August 2021

Unter der Leitung von Walter Erla gab das Kurorchester am Sonntag (22.8.) ein Konzert. Dr. Michael Kurz sprach zu dem Thema "Der Beginn des Kurortes unter Dr. Franz Wirer" (1771 - 1844).

Anschließend wurden beim Wirerdenkmal im Kurpark von Stadtgemeinde und Heimatverein anlässlich seines 250. Geburtstages Blumen niedergelegt.

Im Bild: Kulturstadträtin Marija Gavric, Heimatvereinsobmann Johannes Eberl, Bürgermeisterin Ines Schiller und Historiker Dr. Michael Kurz.

Kulturehrenzeichen Maria Sams

2. September 2021

Verdiente Ehrung: Die Kustodin des Museums der Stadt Bad Ischl und der Lehárvilla, Konsulentin Maria Sams, erhielt am 2.9.2021 das Kulturehrenzeichen der Stadt Bad Ischl. Sie führt die Museen seit 2014 ehrenamtlich und verbringt so viel Zeit mit dieser Tätigkeit, dass für private Hobbys kaum mehr Zeit bleibt. Sie bemüht sich immer wieder Gelder aufzutreiben, z.B. durch den Verkauf selbst gekochter Marmeladen oder Backwaren. Höchst erfolgreich und beliebt sind die kulturellen Abendveranstaltungen im Museum der Stadt. Der Ischler Heimatverein dankt Maria für ihre wertvolle Tätigkeit und wünscht ihr weiterhin viel Freude und Erfolg!

Tag der Vereine

19. September 2021

Am Sonntag 19.9. wurde im Kurpark der "Tag der Vereine" durchgeführt, an dem sich auch der Ischler Heimatverein mit einem Informationsstand beteiligte.

Wir konnten viele interessante Gespräche führen und freuten uns über 4 Neubeitritte.

Von den aufgelegten Büchern konnten einige verkauft werden.

Restaurierung Hl. Grab Kapelle

7. Oktober 2021

Bis auf einige Kleinigkeiten ist die Restaurierung der Hl. Grab - Kapelle auf dem Kalvarienberg abgeschlossen. Bei einem Lokalaugenschein am 7. Oktober 2021 zeigten sich alle Beteiligten äußerst zufrieden.

Die Einweihung soll an einem Sonntag vor Ostern 2022 erfolgen.

Firmen, die an der Restaurierung gearbeitet haben: Dipl. Restauratorin Heike Tinzl, Mag. art. Pia Geusau, Brandl Bau, Malerei Neureiter, Steinmetzmeister Brucker.

Gesamtkosten rund € 38500,-

Der Ischler Heimatverein bedankt sich bei allen Spendern, die über das Bundesdenkmalamt gespendet haben (leider erfahren wir hier keine Namen), bei allen Spendern, die direkt an den Ischler Heimatverein überwiesen haben und bei jenen Stellen, die uns eine Förderung gegeben haben: Bundesdenkmalamt, Land Oberösterreich, Pfarre Bad Ischl, Diözesanfinanzkammer

Ein besonderer Dank gilt noch DI Franz Federspiel und Herrn Christian Zeppetzauer für ihre Hilfe. 

Weiters bedanken wir uns für die ausgzeichnete Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt und Herrn Pfarrer Mag. Christian Öhler. 

Friedhofsführung

16. Oktober 2021

Am Samstag 16.10.2021 fand der Ordenstag 2021 der Komtureien Linz, Salzburg und Salzkammergut  des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem in Bad Ischl statt.
Im Rahmen dieser  Veranstaltung wurde der Ischler Heimatverein gebeten eine Führung durch den Bad Ischler Friedhof zu organisieren.
Der Autor des Bad Ischler Friedhofführers, Kurt Eckel, erklärte sich gerne bereit diese Gäste der Stadt zu begleiten. Nach dem Mittagessen traf man sich am Haupteingang des Friedhofes zum Spaziergang unter dem Titel „Die Prominentengräber am Ischler Friedhof – Vom letzten Ministerpräsidenten der Monarchie, über den Schriftsteller Leo Perutz bis zu Meister Lehàr“.
Man zeigte großes Interesse am Büchlein, welches erworben werden konnte, aber auch der digitale Weg mit Hilfe des QR-Codes zum Rundgang beeindruckte.

Einweihung Marterl Soleleitungsweg

22. Oktober 2021

2017 wurde das alte Bild vom Marterl am Soleleitungsweg entwendet. Der Ischler Heimatverein ließ von Hanni Ballerin ein neues Bild nach altem Vorbild malen. Wegen der Sperre des Soleleitungsweges konnte das Marterl aber nicht eingeweiht werden. Dies wurde (in Verbindung mit der Einweihung der Marienkapelle Engleiten) am 22. Oktober 2021 nachgeholt.

Die beiden Pfarrer Franz Petr Handlechner und Martin Sailer gestalteten eine eindrucksvolle Fier, die durch Martin Neureiter mit der Ziehharmonika noch mehr zu Herzen ging.

Einweihung Marienkapelle Engleiten

22. Oktober 2021

Im Herbst 2020 wurde die Marienkapelle an der Engleitenstraße durch ein Fahrzeug schwer beschädigt. Der Ischler Heimatverein kümmerte ich um die Reparatur, die durch die Firmal Ze-Bau vorbildich ausgeführt wurde (Bezahlung durch die Versicherung des Fahrzeuglenkers). Das Dach wurde vom Ischler Wirtschaftshof gereinigt und ergänzt. Frau Monika Blohberger spendete ein Marienbild, weil das Originalbild gestohlen worden war. Sie schmückte die Kapelle besonders schön für die Einweihungsfeier. Diese nahmen die Pfarrer Franz Peter Handlechner und Martin Sailer vor. Martin Neureiter spielte dazu auf der Ziehmarmonika. Es war eine sehr zu Herzen gehende Feier.